Das Chiemgau zu Wasser

Paddeln mit Haubentauchern und Schwanenküken

Als wir am Morgen die Luken unseres Wohnmobils öffnen, sind wir sofort einer Meinung: Wasser! Wir brauchen Wasser! Zum Trinken, zum Erfrischen, ach... am besten wollen wir uns den ganzen Tag darin aufhalten. Jawohl, das machen wir. Wir fahren an einen See. Aber nicht an irgendeinen. Schön muss er sein und groß und es sollen so viele Wasservögel wie nur irgend möglich dort leben. Solche hatten wir schon lange nicht mehr vor der Linse. Wir sehen uns kurz an, dann tönt es fast wie im Chor: Chiemsee!!!

 

Heute kommt endlich das Kanu zum Einsatz, das wir schon seit Tagen "nutzlos" mit uns herum schippern. Meister des Synchron-Paddelns sind wir ja nicht gerade. Die eine hält das Boot im Zaum, die andere fotografiert. Am Ende ist es eigentlich immer so. Aber das Heranpirschen, das ist es, was wir beide lieben und aus dem Effeff beherrschen. Zu Wasser ist es besonders schwierig. So ein großes Boot ist ja nicht gerade unauffällig. Wir müssen uns langsam bewegen und sehr gezielt. Doch, was soll ich sagen? Wir sind ein eingespieltes Team.

Wir haben das Ufer bei Prien am Chiemsee noch nicht lange hinter uns gelassen, da sehen wir schon unser erstes Objekt der Begierde in weiter Ferne: eine Haubentaucher-Familie. Das Muttertier trägt sein Junges auf dem Rücken über das Wasser. Einfach wunderschön! Natürlich erwischen wir die beiden nicht auf Anhieb mit unserer Kamera. Wir schieben uns vorsichtig über das Wasser zu ihnen hinüber, doch die Mutter sieht uns. Schwups ist sie weg. Abgetaucht - samt dem Jungtier im Gefieder! Wir paddeln ein Stück zurück und verstecken uns mit unserem Kanu hinter Büschen und Sträuchern in Ufernähe.

 

Zack! Da ist sie wieder. Jetzt bloß keinen Fehler machen. Wir müssen das Boot nur ein Stückchen drehen, damit wir die Kamera auf die Haubentaucher fokussieren können. Doch schwups! Sie hat uns schon wieder entdeckt und macht sich aus dem Staub. Das Spielchen geht noch drei oder vier Mal so. Dann haben wir Glück. Sie schwimmt uns direkt vor die Linse. Und wir bekommen sie: die Fotos, die wir immer schon mal haben wollten. Wow! Jetzt sind wir aber stolz!



Eigentlich würde uns dieser Erfolg für heute schon reichen, doch der Zufall beschwert uns ein weiteres Geschenk: junge Schwanenküken, die aufgeregt über den Chiemsee zappeln. Da sagen wir nicht Nein. An Niedlichkeit sind die kleinen Dinger ja kaum zu übertreffen. Noch ein paar Schüsse mit der Kamera und dann sind auch wir raus. Wasser! Juchuuuuu!!!


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kneppi (Samstag, 01 August 2015 17:05)

    Gut zu wissen, dass der touristenüberlaufene Chiemsee sich noch ein Stück heile Natur bewahren konnte. Sehr schöne Aufnahmen die Ihr da gemacht habt.

Aktuelle Bilder:

Wo ich gerade bin und was ich da fotografiere, teile ich mit Euch auf Facebook

Schneller Kontakt:

Ihr habt ein Anliegen? Schreibt mir einfach eine Mail